17. Dezember 2011

Labello Adventskalender – How To make Chocolate-Labellos – 4. Advent

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: — Janina @ 23:58

Die Idee:
Als kleine Geschenküberraschung für alle lieben Freunde und Verwandten, die mir so oft Labellos aus zahlreichen Urlauben mitgebracht haben, sollte es etwas thematisch „passendes“ sein. Ich habe mich von den tollen Pralinenformen aus Silikon inspirieren lassen. Es gibt sie wirklich in allen erdenklichen Formen – aber Labellos als Form fehlen. Dabei ist der Labello doch wirklich perfekt geeignet: Ein praktische Form um zweimal abzubeißen und eine gute Größe für eine leichte Überdosis Schokolade (ein Schokolabello in original Labello-Größe schlägt mit 25 g Schokolade zu Buche…)

Allerdings lief alles nicht so gut, wie ich es mir vorgestellt habe. Es hat ewig gedauert, ich habe unzählige Fehler gemacht und es gibt noch einiges zu optimieren. Letzlich hab ich einen einzigen Schokolabello und der sieht mittelmäßig aus. Aber es hat eine Menge Spaß gemacht. Trotzdem: die Serienproduktion wird noch etwas auf sich warten lassen (ich gehe momentan davon aus, dass ich zu Weihnachten keinen einzigen verschenke. Vielleicht über ich noch ein bisschen und warte bis Ostern…).

Isn’t a Labello totally made of chocolate a wonderfull idea? I thought this would be a gorgeous Christmas gift add-on for ancestors and friends who brought me Labellos from all over the world. I was inspired by those silicone molds, available in absolutely every kind – but a Labello mold is missing. A Labello is perfect because it has a nice size (the chocolate Labello is about 25 g) and is nice to eat with two bites ;-)

But it wasn’t as great as I hoped: It took a lot of time and I made several mistakes and it would be necessary to optimize a lot. When it comes to the end I have only one Labello made of chocolate, it looks a bit inadequate. But it was a huge fun! But it won’t be producing lots of chocolate Labellos till Christmas (in fact I guess none will receive one… Probably with more experience at Easter time ;-)).

Eislabello und Schokolabello / Frozen Labello and chocolate-Labello

Einkaufsliste:
– einige Labellos natürlich nicht seltene, ich empfehle für diese Aufgabe Labello Classic (Preis!)- findet ihr doch alle oder?
– lebensmittelechtes Silikon z.B. Sista Küche lebenmittelecht (unerfreulicherweise gibt es das nicht bei amazon. Ich hab es aber ganz normal im Baumarkt gefunden für ca. 7 €. Die Menge reicht für drei Labello-Formen, wenn man auch noch ein bisschen übt und Fehler macht etc, sonst vielleicht für fünf)
– ggf ‚Pistole‘ für das Silicon. Das abgebildete kommt schon im Spender – sehr praktisch
– Polierfeile für Fingernägel, z.b. sowas
– weiße und dunkle Schokolade

Was man sonst noch braucht, aber vielleicht schon hat:

– „Spüli“ – ganz normales Küchenspülmittel – zB. Frosch
– Topf um die Schokolade zu schmelzen, am besten ein größerer und ein kleinerer um ein Wasserbad zu machen
– Zeit & Geduld (gibt’s auch nicht bei amazon…)

Was man alles haben könnte um das Ergebnis noch zu optimieren:

– Küchenthermometer
– Ideen und Material für Schokovariationen zB. Schoko-Cookie-Labellos

Es ist ganz ganz wichtig, dass ihr lebensmittelechtes Silicon kauft! Später wollt ihr direkt in das Silicon Schokolade gießen.

Shopping list:

– some Labellos (I used Classic, because it has the best price) – I’m sure all of you know where to buy a Labello
– food safe silicone, for e.g. Sista Küche lebenmittelecht (I have absolutely no idea where you can buy this or something like that… I found it at a do-it-yourself-store… Unfortunately amazon doesn’t sell it. I’ve paid 7 €, it’s enough for three molds, if you make some mistakes and so on…)
– If you don’t buy the silicone mentioned above you’ll also need a „gun“ for the silicone
– a polishing nail file for nails, for e.g. somthing like that
– dark and white chocolate

You’ll also need:

– dish liquid, normal one for the kitchen
– a pot to melt the chocolate, perfect is a water bath
– time & patience (also not available at amazon)

Also helpful, but not necessary:

– kitchen thermometer
– ideas and materials for variations: e.g. chocolate-cookie-Labello

It’s absolutely important that you buy food safe silicone! You want to pour the chocolate directly into the silicone when the mold is ready!

 Die Siliconform

Zunächst muss der Labello präpariert werden. Der Labello Classic hat leider eine etwas raue Oberfläche. Und nicht nur er: alle Labellos aus der aktuellen Kollektion mit der klassischen Form sind matt… Ich wollt gerne die normale nicht schräge Form, also musste ich mir was einfallen lassen. Denn an der rauhen Oberfläche bleibt das Silicon so haften, dass man es nicht wieder abziehen kann…Also habe ich die Oberfläche mit einer Multifeile für Fingernägel erst abgeschliffen, so dass auch das Logo und die Schrift weg waren, und dann mit einer anderen Fläche der Feile glatt poliert. Auf dem ersten Bild sollte man den Unterschied zu einem normalen Labello erkennen können.  Ihr solltet draußen polieren, der entstehende Staub ist eventuell ungesund.

Falls ihr es mit der neuen schrägen Form probiert müsst ihr nur die Schrift und das Logo abschmirgeln und polieren.

Jetzt solltet ihr Euch einen kleinen Teller bereitstellen mit einem Klecks Spülmittel drauf. Und jetzt geht auch schon der spannende Teil los: Ihr macht aus der Tube Silicon auf den Labello. Achtet darauf, dass ihr keine Luftblasen zwischen Silicon und Labello habt… Dann nehmt euren Finger, tunkt ihn in das Spüli (so dass er völlig mit Spüli überzogen ist) und glättet damit die Oberfläche des Silicons. Das muss einigermaßen schnell gehen, deswegen vorher das Spüli vorbereiten… Schnell bildet sich auf dem Silicon eine Haut aus. Da es aber auch noch etwas dünner verstrichen werden soll, müsste ihr vorher glätten! Silicon haftet nicht am Spülifinger. Nehmt zwischendurch Spüli nach, besser zu viel als zu wenig. Ihr könnt das Silicon in diesem Schritt ruhig sehr dünn aufbringen, ca 1 mm reicht. An der Spitze der Labellokappe solltet ihr versuchen eine gerade Fläche zu schaffen, auf der die Form später auf dem Kopf stehen kann. Natürlich kommt ihr nicht ganz bis runter, denn ihr müsst den Labello ja halten, während ihr mit dem Silicon arbeitet. Also lasst unten ein bisschen was frei.

Es sollte jetzt so aussehen, wie auf Bild Nr. 3…

The silicone mold

First of all prepare the Labello. The Labello classic is matt. All Labellos with the old shape have a rough surface… The first step is to polish it’s surface, to make it even. The silicone will stick to the rough surface and to the writings and the logo on the Labello. I used a nail file with a second surface to polish in a second step. I hope you can see on the first picture that the right Labello is polished. You should do that at the outside, the dust might be unhealty.

Even if you use a Labello with the new shape you should file the logo and the writing away.

You should prepare a small plate with some drops of dish liquid. It’s getting exciting now:  Take the silicone and put it on the Labello as shown in picture 2. Try to avoid bubbles and don’t take too much… Now dip your finger into the dish liquid and plane the surface of the silicone. The silicone will not stick to the dish liquid finger, dip your finger from time to time. The silicone will soon have a film on the surface, so don’t be too slow. Make the silicone coating thin: About 1 mm is enough. You can’t hold the Labello and wrap it in silicone everywhere, so you should leave space at the bottom. Add silicone here in a second step. The top of the Labello should also be even so that the mold will be able to stand. It should somehow look like picture 3.

Jetzt muss das Silikon mindestens 2 Tage aushärten. Je nach Sorte riecht es dabei eventuell nach Essig. Ihr solltet auch diese Bastelei besser nicht im Schlafzimmer machen… Allerdings kann das Silikon beim Aushärten keine Kälte ab – also auch nicht auf dem Balkon…

Nach zwei Tagen könnt ihr den Silikonlabello mit Wasser abspülen. Damit entfernt ihr überschüssiges Spüli. Dann gut trocknen lassen und auf den Kopf stellen. Jetzt müsst ihr unten Silicon ansetzen, wo ihr es vorher weggelassen habt um den Labello anzufassen. Natürlich muss das Silikon etwas überlappen. Auch unten am Fuss des Labellos muss das Silikon etwas überlappen.  Und wieder muss der Labello zwei Tage trocknen. Dann wieder das Spüli abspülen. Jetzt kommt der Moment der Wahrheit: Ihr könnt jetzt vorsichtig die Silikonform vom Labello abkrempeln. Um ehrlich zu sein: Das ist nicht so leicht, wie ich gehofft hatte. Ich hab zwei von vier Formen dabei kaputt gemacht…  Immer gibt es irgendwo Stellen an denen das Silikon doch am Labello haftet. Ich hab versucht meine Fingernägel einzusetzen (Silikonschonend), aber manchmal musste auch das Cuttermesser vorsichtig angesetzt werden. Immerhin hab ich zwei Formen heile und gut vom Labello ab bekommen. Anschließend hab ich beim weiteren umkrepeln eine Form zerstört (umkrempeln geht aber man muss wahnsinnig vorsichtig sein…). Eine weitere Form hab ich im Geschirrspüler gewaschen und hatte im gleichen Waschgang auch Teller mit Tomatensoßeresten. Jetzt ist das Silikon braun-gelb-orange gefärbt. Hässlich, aber nicht schlimm, sie gibt keinen Tomatengeschmack ab.

It takes about two days till the silicone is ready. If you bought the silicone I mentioned above it will give a intense vinegar smell. Therefor you should not do that in your bedroom. But nevertheless you can’t have it outside because it won’t get dry if it is too cold.

After two days you can rinse the silicone Labello with water. This removes the dish liquid. After all the water is dried turn the Labello so that it stands on it’s top. Now add silicone at it’s bottom. It has to overlap over the old silicone and over the bottom of the Labello. We have to wait two days again and we have to rinse the silicone again afterwards. Now come the most annoying and difficile point: turn the inside out. You have to be very careful… To be true: I wasn’t able to turn it inside out without having problems with parts that stick to much to the Labello. I also tried to cover the Labello in dish liquid, but it didn’t work either… I manage to make two mold out of four silicone Labellos… When it sticked too much, I tried to use my nails to remove it, but sometimes I also had to use a cutter knife. Afterwards I destroyed one of the molds after I turned it inside out sometimes. And I colored one mold in brown-orange when I had it in the dishwasher together with a lot of plates containing leftovers of tomato sauce. That’s really ugly, but nothing to worry. It doesn’t taste like tomatoes.

Nun nehmen wir mal an, ihr habt jetzt mindestens eine gute Form. Ihr solltet sie jetzt gründlich waschen. Sie kann durchaus in den Geschirrspüler. Allerdings nimmt sie leicht fremde Farben und intensive Gerüche an… Ihr habt jetzt eine lebensmittelechte Silikonform. Sie ist verträgt Temperaturen von – 40 bis 180 °C ohne Probleme. Sie kann eingefroren werden oder mit kochendem Wasser befüllt werden und sie kann in den Backofen. Ich habe warme Schokolade eingefüllt und ich habe Wasser darin gefroren.

Let’s assume that you now have at least one good mold. You should wash it thoroughly. You can use the dishwasher, but keep in mind that it will take extrinsic colors and intense smells… You do now have a food safe silicone mold. Temperatures from  -40 to 180 °C are absolutely no problem. You can freeze it, or fill in boiling water. You can even use it in the oven. I tried to fill in warm chocolate and I tried to freeze water.

Ich habe die Zartbitterschokolade im Wasserbad auf 70 °C erwärmt und geschmolzen und dann unter Rühren auf  37 °C abgekühlt. Dann hab ich die Schokolade in die Form eingefüllt (bis zu der Höhe, die der farbige Teil eines Labellos hat). Ich hab es bei 8 °C mehrere Stunden ganz auskühlen lassen und dann die warme weiße Schokolade drauf gegossen. Danach hab ich es wieder bei 8 °C abkühlen lassen. Anschließend kann man die Form außen vom Labello abkrempeln und erhält einen Schokoladenlabello. Dieser Teil klappt echt ganz gut. Aber leider ist die Oberfläche des Schokolabellos ungleichmäßig und rau. Ich hab versucht ein Labellologo aufzumalen und habe ihn „Choc“ genannt. Das Ergebnis seht ihr unten.

I  heated the dark chocolate in a water bath to 70 °C and let it cool down to 37 °C, then I poured it into the mold (till the height that the colored part of the Labello has). I gave it a few hours at 8 °C to cool down completely, then I added the warm white chocolate. Again I let it cool down at 8 °C. Afterwards I turned the mold inside out and received a Labello made of chocolate. This part of the hole process works fine. But the chocolate-Labello does not have an even surface and looks a bit rough. I tried to design a Labello logo and named it „Choc“ and the result is below.

Außerdem hab ich mich an Frozen Labellos versucht. Einfach Wasser in die Form füllen und ab in den Gefrierschrank. Es klappt gut und man kann anschließend die Form gut wieder entfernen. Aber dieser Labelloeiswürfel hat Sprünge und ist nicht klar sondern weiß. Ich hab versucht darauf mit Grenadinensirup zu schreiben, aber er zieht in das Eis ein und verschwindet. Vielleicht würde es mit gefärbtem Zuckerguss klappen. Der Frozen Labello ist mit auf dem Foto oben im Artikel.

Fazit: Es ist eine Heidenarbeit die Silikonformen herzustellen und anschließend sie die nicht mal perfect. Trotzdem sind die Silikonformen toll: Sie können so viel ab und bieten tolle Möglichkeiten. Mit mehr Erfahrung sollte es machbar sein einen hübschen Schokolabello zu zaubern. Außerdem kann man sich noch viel mehr vorstellen: Tolle Eiswürfel (z.B. als Deko) oder sogar den Einsatz als sehr kleine Backform.

And I tried to make frozen Labellos. I filled hot water in the mold and droped it into the freezer. It works fine and it is easy to remove to mold from the frozen water. But the ice is cracked and refrozen and it is white not transparent. I tried to write on it with grenadine juice, but it vanishes… Probably it would work with colored sugar syrup. You can see the frozen Labello at the top of this entry.

Conclusion: It takes a lot of time to make silicone molds and they are absolutely not perfect. Nevertheless the silicone mold is really fascinating and offers a lot of possibility. With more experience it should be possible to make nice Labellos out of chocolate. Other usages are also possible: You may use it as a mold for ice cubes and you can think about using it as a very small cake pan.

10. Dezember 2011

Labello Adventskalender – Labello-USB-Stick – 3. Advent

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: — Janina @ 23:31

Wirkliche Labello-Liebhaber können ab sofort immer noch einen Labello mehr in der Tasche haben: Ein Labello-USB-Stick. Und ich kann versichern: Alle staunen, wenn man einen Labello zückt, der sich als USB-Stick entpuppt. Die Idee ist allerdings nicht von mir, es gab so Labello-USB-Sticks vor einiger Zeit bei ebay. Aber ich hab mich selbst mal ans Basteln gemacht und hier kommt mein Bericht ;-)

Real Labello-lover do now have the opportunity to have one Labello more in a bag: A Labello-USB-Stick! And I assure you everyone is stunned when the Labellos changes into a USB-Stick. To be true it’s not my idea, sticks like that were available at ebay, some time ago. But I did it myself and here’s the report ;-)

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten, den USB-Stick in den Labello zu bekommen: In die Kappe oder auf den Teller, der eigentlich die Lippenpflege raus und rein fährt.

USB-Stick in der Kappe:

Der von mir verwendete USB-Stick ist der SanDisk Cruzer Micro USB-Stick. Aber es ist ziemlich egal, Hauptsache nicht breiter als 16 mm  und nett ist es, wenn er mit eine Diode für den Betriebszustand hat. Wenn man es richtig macht leuchtet sie später durch die Kappe des Labellos hindurch. Aber der Reihe nach, dann wird auch deutlich, dass es nicht schwierig ist, aber es trotzdem ein bisschen was zu beachten gibt.

Aber seht Euch zunächst das Foto unten an, den im allerersten Anlauf hab ich einiges falsch gemacht.

There are two possibilities to get the USB-Stick into the Labello: In the cap or on to the piece that carries the care cream.

USB-Stick in the cap:

I used the SanDisk Cruzer Micro USB-Stick. But it’s not so important. It must not be broader than 16 mm  and a diode is nice. If you do it right, it shines through the cap afterwards. But I made some mistakes first (nevertheless it’s really easy!).

Have a look at the picture to see nearly all errors:

Im ersten Anlauf habe ich einen USB-Stick (einen älteren, dessen Gehäuse ich entfernt hatte – ja, er geht noch!) mit viel Badezimmersilicon eingeklebt. Ich habe die Labello-Kappe mit dem Silicon etwa zur Hälfte gefüllt und dann den USB-Stick eingesetzt. Die umgebogene Büroklammer sollte ihn an Ort und Stelle halten. Es musste dann etwa eine Woche ganz trocknen und schwubs – fertig. Als Deckel sollte mir nur der unteren Teil des weißen „Innenlebens“ dienen. Zieht man mit Gewalt viel Kraft am oberen Teil mit der Pflegecreme geht er ab.

At first trial I took an old USB Stick (an older one without case – yes it still works!) and I filled a Labello cap fifty-fifty with silicone for bathrooms and pressed the USB-stick into the silicone. The buckled paper clip holds the Labello into it’s possition. It took overall a week to dry completely. It’s ‚cap‘ should be the white base part of the Labello. Pull the inner Labello part roughly and it goes away.

Das sah sehr vielversprechend aus. Aber: der USB-Anschluss guckt leider viel zu weit raus – man kann die Kappe nicht mehr mit dem weißen „Fuß“ verschließen… Und: Ich hab so unendlich viel Silicon genommen, dass man das Licht der LED nicht mehr sehen kann. Nicht mal in einem gänzlich dunklen Raum.

It looks great – doesn’t it? But as I told you, I made two mistakes: The USB-Port is too much out of the cap – you can’t close it with the withe base.. And: I used much to much silicone. You can’t see the light of the LED trough the Labello cap. Not even in a complete dark room.

Nächster Versuch unter Verwendung des oben genannten SanDisk Cruzer Micro. Es ist gerade so breit, dass er ziemlich genau in die Labello Kappe passt. Ich hab lediglich noch zwei Tropfen Sekundenkleber links und rechts am USB-Stick verwendet und fertig. Ich hab UHU Alleskleber Super genommen. Durch die durchscheinende Kappe des Hydro Care kann man die LED toll sehen und ich finde das orange passt ganz gut als kleiner Kontrast zum hellblau des Hydro Care.

My next trial with the SanDisk Cruzer Micro I mentioned above. It fits very tight to the Labello cap, so I just needed a little bit superglue. I used UHU Alleskleber Super and add a drop to the left and one to the right of the usb-stick. The shinny Hydro Care cap is perfect to see the orange LED light. And I think both colors – the light blue Labello and the orange fit together very well ;-)

Aber eigentlich wollt ich ja einen USB-Stick an Stelle der Pflegecreme haben, den man rein und raus drehen kann.

Dazu benötigt man einen sehr schmalen USB-Stick – ich hab den Transcend TS 8 GJFT 3 K USB-Stick 8 GB USB 2.0 für etwas mehr als 10 € einschließlich Versand gekauft. Dann hab ich die Pflegecreme entfernt und die Halterung gut gewaschen, damit der Kleber auch halten konnte.

But what I really want was a USB-stick instead of the care cream which can be turned in and out.

You need a very narrow usb-stick – I took the  Transcend TS 8 GJFT 3 K USB-Stick 8 GB USB 2.0 for about 10 €. I removed the care cream and washed the carrier thoroughly.

Dann hab ich den USB-Stick mit einer winzigen Menge Sekundenkleber eingeklebt und er hält super. Man muss natürlich etwas aufpassen, dass man nicht den Drehmechanismus verklebt.

Then I paste the usb-stick with a very tiny portion of super glue. It sticks very well. Be careful not to glue the up-and-down-mechanism.

Ich denke diese USB-Labellos sind ein tolle Weihnachtskleinigkeit für all die lieben Freunde, die immer wieder aus zahllosen Urlauben Labellos mitbringen. Mir persönlich gefallen die USB-Sticks in der Labello-Kappe noch etwas besser: Sie sehen einfach super aus, wenn sie im PC stecken ;-)

I think those USB-Labellos are great little Christmas gifts for all those great people,who always bring so many Labellos from all over the world at their journeys. I like the USB-Sticks in the cap a bit more, because the Labello cap looks great in a PC ;-)

3. Dezember 2011

Labello Adventskalender – How to get the age of a Labello

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , — Janina @ 23:41

Als Sammler fragt man sich oft, wie alt ein bestimmter Labello ist. Es ist nicht ganz leicht das Alter zu ermitteln, aber bei den neueren (seit etwa den 80igern) hilft die Seriennummer unter dem Boden des Labellos ungemein.

Die erste Stelle der Nummer gibt die letzte Stelle des Produktionsjahres. Ich glaube ein Beispiel tut Not.

03420110 ist die Seriennummer meines Labello Fruity Shine Guave. Sie beginnt mit einer 0. Das könnte also 1990, 2000 oder 2010 bedeuten. Aber als Sammler gibt es eine weitere Unterscheidungsmöglichkeit: Das Logo. Ein Labello mit dem neusten Logo kann natürlich nur von 2010 sein!

Die nächsten beiden Stellen geben die Arbeitswoche, in der der Labello produziert wurde. Der Fruity Shine Guave aus dem Beispiel wurde also in der 34. Arbeitwoche 2010 produziert. Das war vom 18.08.2010 bis zum 24.08.2010.

Ich kenne allerdings nicht die Bedeutung der restlichen Stellen der Seriennummer. Diese Altersbestimmung klappt übrigens nicht nur bei Labellos, sondern auch bei zahlreichen weiteren Beiersdorfprodukten, wie Nivea Shampoo, etc.

Da es nicht ganz einfach ist unter Verwendung der Logos auf das Alter der Labellos zu schließen, gibt es hier einen Link um das Alter zu ermitteln. Momentan steckt dieser Rechner noch in den Kinderschuhen… Falls irgendwelche Fehler oder Ungereimtheiten auftauchen, schreibt mir bitte. Für die älteren mit Drehkappe müsst ihr das Alter von Hand ermitteln. Prinzipiell könnt ihr auch das Alter von Nivea Lip Care Sticks und Liposans genauso ermitteln, allerdings werden in einigen Ländern die Seriennummer nicht oder anders gedruckt (in Japan, zB.)

Collectors are often interested in the age of Labellos. It’s a bit difficult to get the age, but the newer ones (starting somewhere in the Eighties) have a serial number under the bottom.

The first digit gives the last digit of the year.
An example: 03420110 The number of my Labello Fruity Shine Guave
The first digit is 0. This could be 2010, 2000 or 1990. But as a collector you know about the changing logos. They had no blue rectangular logo in 2000 and in 1990 so this Labello was produced in 2010.
The following two digits give the workweek of the production. My Fruity Shine Guave was produced in the 34th workweek 2010, which is 18.08.2010 to 24.08.2010.
It works with every Beiersdorf product also Nivea shampoo or something like that.
It’s difficult to determine the age of Labellos, so I included a link to check the age to my site. I hope it works well, please tell me, if you find any mistakes. Unfortunately it’s only available in German. For Labellos with the screw cap you have do it on you own. It does alos work for Niveas and Liposans, but in some countries they don’t have a serial number or its written different (e.g in Japan).

27. November 2011

Labello Adventskalender – Tutorial Labellotribüne – 1.Advent

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , — Janina @ 00:14

Wir starten gleich mal anspruchsvoll in den Advent mit einem etwas größeren Projekt: Der Labello-Tribüne. Um die Labellos übersichtlich zu zeigen und auch aufzubewahren, habe ich eine Labello-Tribüne – ein echter „Hingucker“. Das ganze Gebastel dauert locker bis Weihnachten, je nach dem wie viel Zeit ihr Euch nehmt.

Let’s start with a complex project: The Labello tribune. All the handicraft might last till christmas, depending on how much time you spend on this. The Labello tribune is useful to store and present your Labellos.

Labellotribüne

Vielfach nachgefragt, gibt es jetzt hier endlich die Bastelanleitung für die eigene Tribüne. Ein bisschen Bastelerfahrung ist sicherlich hilfreich, aber ich hab mich bemüht die Anleitung so zu schreiben, dass sie jeder verstehen kann. Schwierig kann es sein an eine Bohrmaschine zu kommen und einen geeigneten Ort zum Basteln zu finden. Optimal wäre ein Bastelraum, in dem Bohrspäne nicht stören und das Brett einige Tage nicht bewegt wird, so lange der Leim trocknet. Außerdem ist es besser die Leimdämpfe nicht im Wohnraum zu haben.

Holzfräskopf für Bohrmaschine

Holzfräskopf für Bohrmaschine / Cutter head for drill

Many of you asked many times: Here is the Labellotribune-Tutorial! It might be helpful if you have some experience in Do-it-yourself-things, but I really tried hard to make it understandable for everyone. The trick is to have a drill and a room suitable for such Do-it-yourself-stuff. The glue needs time to dry and you should not have it in your living space because of the fumes that occur. Nevertheless the drilling makes a lot off noise and dirt.

Einkaufsliste:

– Fräskopf Durchmesser ab 19 mm; ich hab 20 mm. Preis etwa ab 12€ im Baumarkt
– Holzleisten zB. Rechteckleiste Kiefer 20*40*??mm
(8 Leisten 20*40*715 mm, eine 20*40*635, zwei 20*40*292, zwei 20*40*252, zwei 20*40*216, zwei 20*40*180, zwei 20*40*144, zwei 20*40*108, zwei 20*40*72 and  zwei 20*40*36 (die Zweierpaare sind die Seitenleisten des Brettes))
– Leim zB. Ponal Classic 5,19€
– Schleifpapier

Was man sonst noch braucht, aber vielleicht schon hat und auch gut leihen kann:

Ständerbohrmaschine

Ständerbohrmaschine / Box column drill

– Ständerbohrmaschine mit Tiefenanschlag
– Säge (falls man lange Leisten gekauft hat und sie zu Hause schneiden muss, man kann sich die Leisten aber auch im Baumarkt schneiden lassen)
– Zollstock

Ich hab ein Foto von Fräsköpfen und der Ständerbohrmaschine gemacht. Ihr braucht beides. Und ihr solltet die Bohrmaschine vor der ersten Benutzung an einem Holzrest ausprobieren und kennen lernen. Der Tiefenanschlag verhindert, dass ihr die Leisten durchbohrt und sorgt dafür, dass alle Löcher gleich tief sind. Die Leisten aus der Einkaufsliste sind das wichtigste und damit vielleicht auch das schwierigste. Je nach der Größe eures Labellobretts braucht ihr eine bestimmte Länge. Diese Anleitung hier ist für ein Labellobrett mit 160 Plätzen für Labellos. Es wird ca 30 cm tief, 20 cm hoch und 71,5 cm breit (Wenn ihr die gleichen Leisten gekauft habt und die Tribüne wie in der Anleitung beschrieben baut). Ihr könnt die Anleitung aber einfach für ein größeres oder kleineres Brett machen. Wenn ihr auch 20 mm dicke Leisten gefunden habt, solltet ihr den Tiefenanschlag auf 10 mm stellen. Wenn die Leisten dünner sind, muss der Tiefenanschlag geringer eingestellt werden, sind sie dicker, können die Labellos auch etwas tiefer stehen. Wenn er weniger als 8 mm ist, werden eure Labellos beim Bewegen des Brettes möglicherweise herausfallen. Nehmt eine Holzsorte, die euch gefällt oder malt hinterher das Brett an. Ich finde aber Labellos sind bunt genug, da kann die Tribüne auch natur bleiben.

Shopping list:

– cutter head, min. 19 mm diameter, I bought 20 mm. You’ll find it in a do-it-yourself-store, starting at 12 €
– wood strips, I found pine 20*40*??mm
(8 strips 20*40*715 mm, one 20*40*635, two 20*40*292, two 20*40*252, two 20*40*216, two 20*40*180, two 20*40*144, two 20*40*108, two 20*40*72 and  two 20*40*36 (the pairs of two are the side strips))
– glue for wood. For e.g. Ponal Classic 5,19€
– sandpaper

Also necessary but you may probably borrow those things (or have it already ;-) )

– box column drill with depth stop
– saw (to cut the strips. But it’s also possible to cut the in do-it-yourself-store)
– a foot rule

A few words about that: I made a picture to show you the cutter head and the box column drill. There is no way without both… Make sure you understand the box column drill and test it with an useless rest of wood. Adjust the depth stop to 10 mm. The depth stop prevents drilling through the strips and all holes have the same depth afterwards. Otherwise your Labellos stand deeper and higher. The wood strips are a bit difficult, because you’ll probably find others.  If you bought thicker wood strips (more than 14 mm), you may also take more. If you bought thinner wood strips you should take less than 10 mm. Less than 8 mm make everything senseless and the Labellos will tilt over every time you touch the board. This tutorial is for a board with 160 Labello sites. It will be about 30 cm deep, 20 cm height and 71,5 cm to the side (if you bought the same strips and made it just like in this tutorial). You may also make it bigger or smaller. Choose wood which you like or paint your Labello board in color afterwards. I think Labellos are already colorful my tribune stays natural colored.

Zunächst fangen wir mit den 8 Leisten von 715 mm Länge an, in denen später die Labellos stehen sollen. Sie müssen mit der Fräse gebohrt werden. Zeichnet euch den Mittelpunkt der zukünftigen Bohrlöcher mit Bleistift an, damit die Löcher akurat werden. Dann mit 25 mm Abstand nach links (also 35 mm zum Mittelpunkt des Bohrlochs, falls ihr einen 20 mm Fräskopf habt!) das erste Loch bohren und zwischen den Löchern 15 mm Platz lassen. Zur Verdeutlichung hab ich einen Skizze gemacht. Bohrt, wie in „A“ abgebildet. Denkt drann den Tiefenanschlag einzustellen und die Leisten nicht durchzubohren.

We are starting with the 8 strips of 715 mm, which will hold the Labellos at the end. You have to drill the holes with the cutter head. Therefor you should mark the center of the later hole with a pencil. Leave 25 mm space to the left (that are 35 mm to the center of the hole if you bought a 20 mm cutter head), drill the first hole and leave 15 mm between the holes. I made an outline, to make it clear. Drill as shown in „A“. Don’t forget to use the depth stop, don’t drill through the strips.

Bohrschema / Drill outline

So, nun nehmt ihr die einzelne Leiste, die 635 mm lang ist und legt sie senkrecht zwischen die beiden längsten Seitenleisten (die beiden, die 292 mm lang sind). Ich hab bunte Fotos mit Bauklötzen gemacht, die es hoffentlich erklären. Auf dem ersten Bild ist die 635 mm Leiste in gelb gezeigt und die beiden Seitenleisten blau. Das ist die erste Lage, mit „1“ gekennzeichnet.

Jetzt kommt die erste gebohrte Leiste. Legt sie wie in A im Bohrschema abgebildet auf die untere Ebene, sie ist im zwei Bild in Form von zwei gelben Bauklötzen gezeigt („2“). Sie sollte nach rechts, links und vorne bündig abschließen.

Nun kommen die beiden zweitlängsten Seitenleisten (die mit 252 mm), wie im Bild in „rot“ mit „3“ dargestellt. Aber im Gegensatz zum Foto sollten die Leisten hinten perfekt passen (die „rote“ Leiste, sollte nicht länger sein als die „blaue“).

Jetzt kommt die zweite gebohrte Leiste. Dreht sie, so dass sie so liegt, wie in B im Bohrschema gezeigt. Die Labellos sollen später auf der Tribüne versetzt stehen, damit man mehr von ihnen sehen kann. Jetzt legt ihr sie auf die Seitenleisten und lasst sie nach vorne 2 mm über die darunterliegende Leiste überlappen. Die zweite gebohrte Leiste ist im Foto in grün dargestellt. Als nächstes kommen die beiden drittlängsten Seitenleisten und dann wieder eine gebohrte Leiste und so weiter. Die gebohrten Leisten solltet ihr immer abwechselnd drehen und sie sollten jeweils 2 mm überlappen. Ihr solltet jetzt die ganze Tribüne aufbauen.

Now take the single 635 mm strip and place it between the longest side strips perpendicular (those that are 292 mm). I made colorful pictures. On the first picture the 635 mm strip is represented by a yellow building block, the 292 mm strips are represented in blue. It is the first row, marked with „1“.

Take the first drilled strip and place it in the same direction as shown in A in the drill outline on top of that. It is shown on the second picture with two yellow building blocks (second row „2“). It should fit on the right and left and in the front accurately.

Now add the second longest side strips (those that are 252 mm), it is red and marked with „3“ in the picture. Unlike shown in the picture it should fit to the back perfectly (the „red“ should not be longer than the „blue“).

Then you take the second drilled strip. Turn it, so that it lays as in „B“ in the drill outline. The Labello will be shifted in each row of the tribune to show more of them. Place the strip on the side strips and let it overlap 2 mm over the row below. The second drilled row is shown in green in the picture. Now you add the third longest side strips and then the next drilled strip and so on and so on. Turn every second strip and let them overlap. You should now build up the whole tribune.

Bauklotzschema / Scheme with building blocks

Prüft ob alle Leisten von der Länge her passen und ob die Tribüne gut aussieht. Dann baut sie wieder auseinander und baut sie mit  dem Leim zusammen. Weniger Leim klebt tendenziell besser als zu viel Leim ;-) Ihr solltet dem Brett jetzt etwa 2 Tage zum vollständigen durchtrockenen geben. Und dann sollte die Tribüne fertig sein. Es fehlen nur noch die Labellos und ein schönes Foto ;-) Ich würde mich freuen, wenn ihr eins macht und mir schickt.

Und das Wichtigsten: Genießt den 1. Advent!

Check the length of all strips and the whole tribune. Afterwards break it down again and build it up suing the glue. Don’t use to much glue, usually it sticks better if you use less ;-) The tribune needs now 2 days to dry and then it’s ready! Add your Labellos and take a nice picture ;-) I’d really love to see your pictures.

And most important: Enjoy a great 1. Advent!

26. November 2011

Labello Adventskalender

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , — Janina @ 17:23

Schon lange hab ich überlegt, einen Labello-Adventskalender auf der Website zu machen. Nur wie? 24 Labello-Geschmacksrichtungen vorstellen? 24 Länder und ihre Labellos vorstellen? Und würde ich das schaffen, wenn ich doch üblicherweise zu wenig Zeit zum Schreiben finde? Ich verwarf die Ideen wieder. Aber dann ist mir aufgefallen, dass Advent nicht nur aus 24 Dezembertagen bis Weihnachten besteht, sondern auch aus 4 Adventssonntagen. Und wie die vier Kerzen auf dem Adventskranz gibt es also jetzt hier auf lipcare-fans.de, vier große Sonntagsartikel bis Weihnachten. Erfreulicherweise ist der Advent dieses Jahr sehr früh – so dass es bereits morgen los geht ;-)

Womit verbindet man den Advent noch? Mit Weihnachtsmärkten, Glühwein, geschmückten Häusern und basteln im Kerzenlicht bei einer Tasse Tee. Das passt gut und so gibt es also ein großes Labello-Bastel-Adventsspecial! Und da Weihnachten auch die Zeit der Geschenke ist und gute Gelegenheit bietet einmal danke zu sagen, gibt es auch Labello-Gadgets, die man super all jenen lieben Bekannten, Freunden und Verwandten schenken kann, die in zahllosen Urlauben und Reisen immer wieder Labellos mitgebracht haben.

Ich hoffe, ihr bastelt so gerne wie ich ;-) Also stellt schon mal den Tee bereit, morgen geht es los mit der ersten Bastelanleitung.From time to time I thought about an Advent calendar for my website. But how? I thought about 24 Labello-flavors, or describing 24 countries and their Labellos, but would I be able to write so many articles, without time for normal articles for my website? I canceled all those ideas until I thought about the four Sundays in Advent. Like four candels on an Advents wreath I’ll make four big articles on four Sundays in Advent. Thankfull the Advent started early this year so we will have the first article tomorrow ;-)

What else comes to your mind thinking of Advent? I think of Christmas markets, hot chocolate, decorated houses and handicraft work with a cup of tee and candle light… So this will be a Labello-Do-it-yourself-Advent special! I’ll present four tutorials all about Labellos. Christmas is also time for giving and to thank all friends and relatives who brought so many Labellos from their journeys all over the world. Make creative Labello gifts, if you want to.

I hope you like to do handicrafts – search for your favourite tea and expect the first tutorial tomorrow.

Foto: bald… © birgitH / pixelio.de

Powered by WordPress