9. Juni 2012

Frequently asked questions – Labello-Versand per Post

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , , — Janina @ 13:09

Immer wieder erreichen mich Fragen, wie man Labellos verschicken kann. Deswegen hier einmal gebündelt das wichtigste dazu.

Versand innerhalb Deutschlands:

Grundsätzlich kann man einen einzelnen Labello in einen normalen Briefumschlag stecken, zukleben und für 0,55€ durch Deutschland schicken. Manchmal bekommt man Labellos von ebay so. Aber: Der Labello ist gar nicht geschützt und wird sehr ruppig behandelt. Es ist schon öfter vorgekommen, dass der Briefumschlag sich aufgescheuert hat und mehr oder weniger offen war. Für Sammler ist dieser Versand wirklich keine Option!

Ein bis zwei Labellos kann man im Luftpolsterumschlag als Warensendung für 0,70€ verschicken. Warensendungen sind ein spezielles Angebot der deutschen Post: Man darf offiziell nur Gegenstände, keine Briefe auf diese Weise verschicken. Briefe wird dabei von der Post sehr weit gefasst. Offiziell darf auch kein Zettel enthalten sein auf dem „Viel Spaß mit den Labellos“ steht. Um zu überprüfen, dass nur Waren und keine Briefe enthalten sind muss der Umschlag so verschlossen sein, dass man ihn öffnen kann: Bewährt haben sich dafür Briefklammern, die es in jedem Schreibwarengeschäft gibt. Darüberhinaus muss gut sichtbar außen auf dem Brief „Warensendung“ stehen. Warensendungen werden von der Post langsamer befördert als Briefe, Päckchen oder Pakete. Sie benötigen etwa 4 Werktage. Weitere Informationen zur Warensendung finden sich auf der Website der deutschen Post.

Bis zu 30 Labellos (voll, aber ohne Blister gewogen) kann man als Warensendung für 1,65€ verschicken.

Ich persönlich bevorzuge allerdings den normalen Versand als Groß- oder Maxibrief. Das sind Sendungen im Luftpolsterumschlag. Sie werden von der deutschen Post genauso schnell wie Briefe befördert (sie benötigen in der Regel einen bis zwei Tage). Zu beachten ist hier weniger. Die Briefumschläge können direkt zugeklebt werden und dürfen natürlich auch Briefe oder ähnliches enthalten.

Im Prinzip kann man Labellos im Luftpolsterumschlag nur als Maxibrief (für 2,20€) verschicken, denn ein Großbrief darf nur 2 cm dick sein – leider sind aber auch einzelne Labellos mit Polsterung dicker. Die Dicke des Briefes wird aber manchmal nicht geprüft. Falls ihr also den Brief in der Filiale abgebt und dort eine Marke aufgeklebt und gestempelt wird und  man euch nur 1,45€ (also den Preis eines Großbriefes) abnimmt, habt ihr Glück gehabt. Auch beim Einwurf in den Briefkasten wird manchmal die Dicke nicht geprüft und man kann das Glück haben die Labellos für 1,45€ zu verschicken. Oft und offiziell sind es aber leider die oben genannten 2,20€. Vom Gewicht her kann man für 2,20€ mehr als 50 Labellos auf einmal verschicken. Weitere Infos zu den zulässigen Maßen für Briefumschläge und ähnliches finden sich hier.

Darüberhinaus kann man Labellos natürlich auch als Päckchen und Paket verschicken.

Versand ins Ausland:

Der Versand ins Ausland, also zum Beispiel innerhalb Europas oder in die USA kostet im Luftpolsterumschlag 3,45€ für bis zu 30 Labellos. Es ist nicht entscheidend ob es sich um einen Luftpolsterumschlag oder einen Karton handelt. Erfüllt er bestimmte Maße (Länge+Breite+Höhe muss kleiner als 90 cm sein) so gehen also auch feste Verpackungen. Lediglich das Gesamtgewicht darf 500g nicht überschreiten (sonst wird es teurer). In einen Karton können aufgrund seines Gewichtes natürlich etwas weniger als 30 Labellos.

Beim Versand außerhalb der EU, also zum Beispiel in die Schweiz, nach Russland oder in die USA muss zusätzlich eine Zollinhaltserklärung außen auf den Brief geklebt werden. Darauf muss angegeben werden, was in dem Brief ist. Diese Inhaltserklärung gibt es kostenlos als Aufkleber bei der deutschen Post. Außerdem kann man beim Versand ins Ausland noch einen kostenlosen „Luftpost“-Aufkleber auf den Brief kleben. Auch die gibt es bei Postfilialen. Angeblich ist der Versand damit schneller, aber warum sollte etwas das kostenlos ist schneller sein? Wie auch immer, sie sehen gut aus und geben dem Brief und damit den enthaltenen Labellos ein kosmopolitisches Flair. ;-)

Brief falsch frankiert?

Ist eine Absenderadresse drauf so kommt der Brief zum Absender zurück und dieser muss nachbezahlen. Dabei zählt die Summe die bereits an Briefmarken drauf ist. Hat man also 1,45€ frankiert und die deutsche Post möchte doch lieber 2,20€ haben, muss man weitere 0,55€ aufkleben und den Brief wieder in einen Briefkasten werfen. Der Versand dauert dadurch insgesamt einiges länger.

Ist keine Absenderadresse angegeben, so wird der Brief innerhalb Deutschland dem Empfänger zugestellt und dieser kann Nachporto bezahlen, wenn er den Brief haben will. Will er ihn nicht, so wird der Brief vernichtet. Beim Versand ins Ausland ohne angegebene Absenderadresse wird der Brief meines Wissen gleich vernichtet, wenn er unzureichend frankiert ist. Also: Absender auf dem Umschlag lohnt sich!

Brief verschollen?

Tja, dass kommt leider öfter vor, als man so denkt. Im Prinzip kann man bei unversicherten Briefen wenig machen. Man kann bei der Post einen Suchauftrag stellen, aber ich hab noch nicht gehört, dass so einer jemals Erfolg hatte. Sollte man aber vielleicht trotzdem machen, damit die deutsche Post nicht den Eindruck gewinnt, es sei den Kunden egal ob die Briefe ankommen oder nicht.

 

Diese Informationen über den Labello-Versand innerhalb Deutschlands und aus Deutschland ins Ausland waren einfach zu schreiben, da ich hier wohne und oft Labellos verschicke. Aber so viele Leser wohnen nicht in Deutschland und können damit nichts anfangen. Wenn jemand die Preise und Anforderungen in seinem Land recherchieren will, würde ich mich sehr über einen entsprechenden Kommentar oder eine Mail freuen und die Daten gerne hier aufnehmen!

I’m very sorry, this article is not available in english. It describes Labello shipping from Germany to Germany and to other countries. Unfortunately I won’t find the time to get such information for further countries. If you are willing to describe the shipping costs and requirements for your country feel free to write a comment or a mail, I would be very happy to add the information.

18. Januar 2012

Probleme beim Labello-Tausch und Kauf

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , — Janina @ 18:45

Wer online einkauft kennt das Problem: Man sieht erst wirklich was man gekauft hat, wenn man es endlich zu Hause in den Händen hält. Was bei zalando und amazon problemlos umgetauscht werden kann, ist beim Labellokauf unter Sammlern oder beim Labellotausch meist sehr ärgerlich, da man den erhaltenen Labello in der Regel behalten muss und entweder Geld oder einen Tauschpartner dafür hergegeben hat. Natürlich kann man immer noch auf die Kulanz des Handelspartners hoffen. Aber darüber hinaus gibt es wenig Möglichkeiten.

Online shopping is related to some risks. We can’t deal all of them here, but some belong to buying and exchanging Labellos. You buy or exchange something and it will take some time till you really see what you get. And this might be somehow different than you thought. It doesn’t mater so much on amazon where you can cancel your deal afterwards. But if you bought a Labello from a collector or exchanged it you’ll have a lot of trouble with it. You may always hope that the other person is nice and takes it back, elsewise there are no real options.

Dass ein Labello in einem deutlich schlechteren Zustand kam als man es sich erhofft hatte, ist wohl jedem schon mal passiert. Dagegen hilft nur vorher nachfragen und auf Fotos des zu verschickenden Labello beharren und nicht auf Abbildungen z.B. von der Labello-Website oder Fotos die den gleichen Labello aber eben nicht den selben zeigen.Auch in ebay-Auktion ist Vorsicht geboten. Oft zeigen die Abbildungen von Online-Drogerien ältere Labello-Versionen als eigentlich zum Verkauf stehen. Die Händler machen keine neuen Fotos, bloß weil sich das Design des Labellos verändert. Man bekommt aber häufig den neuen und nicht den alten Labello geschickt.

Aus Sicht von Sammlern ist es wirklich unerfreulich, dass Labellos aus mehreren Teilen bestehen: Aus Unkenntnis oder um aus mehreren unansehnlichen Labellos einen zu machen, können Verbraucher, Sammler und Auktionsanbieter Labellos aus einer Kappe und einem Unterteil zusammensetzen. So kann man die gut erhaltene Kappe eines alten Labello Rose auf ein neues Unterteil eines Velvet Rosé setzen.

It happens sometimes that a Labello comes in a worse state than you expected. Only asking and carefully checking of the text/your mails might help against something. Ask for pictures that show excatly the Labello that will be sent afterwards. Also in ebay auctions! Online drugstores don’t allways change their pics when the design of a Labello changes, but they won’t send the old one from the picture but the new one with the same flavor. Doesn’t matter for a consumer, but a real problem for collectors!

As a collector I think that it is problematically that the cap and the bottom of the stick of a Labello are interchangeable. You may set the cap of a Labello Classic on a Labello Med. Or: You may place the good-looking cap of an old Labello Rose on a bottom part of a new Velvet Rosé.

Auch mir kommt es bei einem Labello im Wesentlichen auf die Kappe an, aber ich war etwas enttäuscht als ich diesen Labello Rose aus den Niederlanden bekam. Ein glitzerndes Unterteil? Das gab es doch noch gar nicht als dieser Labello im Handel war… Auch auf Fotos dieses Labellos sieht man dass der glitzernde Unterbau eigentlich blütenweiß sein sollte. Der Verkäufer beteuerte dieser Unterschied sei ihm nicht aufgefallen und er hätte das Unterteil nicht getauscht und ich habe keine Grund ihm zu misstrauen. Ich fühle mich ein bisschen kleinlich, das mich solcher Kleinkram stört… Aber leider muss man daher auch immer dem Alter von Labellos misstrauen, wenn man nicht ganz sicher sein kann, dass das Unterteil auch wirklich zum Oberteil gehört…

Like many other collectors I think too that the cap matters most. But I was a little disappointed when I get this Labello Rose from the Netherlands. A shiny bottom part? That was not launched when this Labello was sold. Other pictures of this Dutch Labello also prove that it too has a solid white cap. The seller says that he did not noticed the difference and did not pay attention to this aspect and he received this Labello form someone else. I trust him. And I feel a little pedantic worrying about such trivia… But this means that you always have to misstrust the age of a Labello, if you can’t be sure that the cap and the bottom where sold together.

Powered by WordPress