29. November 2015

Ein Regal für die Lip Butter-Sammlung [2]

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , , , — Janina @ 19:39

Nach der Idee kommt die Umsetzung :-)
Meinen Entwurf für ein Lip Butter Regal habe ich jetzt mit einem Lasercutter aus Plexiglas geschnitten.
Das ist mega cool und macht richtig Spaß!

Und im nächsten Schritt müssen die Winkel, die das Regal an der Wand halten mit Aceton verklebt werden. Die blaue Folie auf dem Plexiglas schützt es vor zerkratzen.

Kleben der Regalecken

Das endgültige Ergebnis zeige ich euch, sobald ich ein paar Regale fertig habe und sie an der Wand hängen :-)

My design of a Labello Lip Butter shelf was finally cutted out of plastic. It was a huge fun, I made a video for you.

After cutting I had to glue the angles with acetone to stabilize the final shelf. He blue foil prevents ugly cuts in the plastic.

I’ll show you the shelf with my Lip Butter collection in a few days after mounting them on my walls.

1. November 2015

Ein Regal für die Lip Butter-Sammlung [1]

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , , — Janina @ 10:14

Längst müsste ich die Lip Butter-Matrix aktualisieren, so viele sind schon wieder dazu gekommen, nicht nur durch das neue Logo. 34 verschiedene Lip Butter von Nivea, Labello und Liposan habe ich jetzt in meiner Sammlung und dazu kommt noch ein weiterer mit dem neuen Labello Logo (ich habe den Labello Lip Butter Original leider immer noch nicht gefunden…) und einige weitere, zB. die kyrillischen Niveas aus Russland. Jetzt brauche ich dringend eine geeignete Präsentation für all diese Tiegel. Wie präsentiert ihr eure Tiegel? Ich hab bei einigen Setzkästen gesehen, das gefällt mir auch sehr gut und ist auf alle Fälle, die staubfreiere Variante.

LipButterPyramide

Inzwischen bin ich Mitglied in einem Verein, der verschiedene moderene Hightech-Werkezeuge zur Verfügung stellt: Lasercutter, 3D-Drucker und CNC-Fräse. Und genau damit wollte ich ein neues Regal für die Lip Butter Sammlung bauen. Also habe ich ein Plexiglas-Regal entworfen und werde es demnächst mit dem Lasercutter aus 3 mm-Plexiglas schneiden und zusammenbauen. Ich halte euch auf dem Laufenden wie es weiter geht! Und wenn das Ergebnis gut wird, stelle ich euch die Vorlagen und so zur Verfügung.

Regal

Entwurf für ein Regal aus 3 mm Plexiglas, mit Platz für sechs Lip Butter Tiegel Design of a shelf, made from 3 mm plexiglas for six Lip Butter jars

It’s already time to update the Lip Butter matrix which shows (well: which should show) all available Lip Butter jars all over the world, because there are several new ones. At the moment I’m having 34 different Lip Butter jars and I’m aware of at least one more with the new logo from Germany and some more for example from Russia. I really need a way to present all the jars nicely, a huge pyramid as shown on the picture is no option. How do you present your Lip Butter jars? I’ve seen several flat shelfs, which might be easier to clean.

I’m am member of a community with several high tech tools: laser cutter, 3D printers and a cnc machine. I wanted to use one of these tools to make a shelf for my lip butter collection. I designed a shelf for six Lip Butter jars which I want to cut out of 3 mm plexiglas using the laser cutter. I’ll keep you informed about the progress :-) If the result is satisfying I’ll also upload the files for laser cutting.

27. November 2011

Labello Adventskalender – Tutorial Labellotribüne – 1.Advent

Filed under: Allgemein — Schlagwörter: , — Janina @ 00:14

Wir starten gleich mal anspruchsvoll in den Advent mit einem etwas größeren Projekt: Der Labello-Tribüne. Um die Labellos übersichtlich zu zeigen und auch aufzubewahren, habe ich eine Labello-Tribüne – ein echter „Hingucker“. Das ganze Gebastel dauert locker bis Weihnachten, je nach dem wie viel Zeit ihr Euch nehmt.

Let’s start with a complex project: The Labello tribune. All the handicraft might last till christmas, depending on how much time you spend on this. The Labello tribune is useful to store and present your Labellos.

Labellotribüne

Vielfach nachgefragt, gibt es jetzt hier endlich die Bastelanleitung für die eigene Tribüne. Ein bisschen Bastelerfahrung ist sicherlich hilfreich, aber ich hab mich bemüht die Anleitung so zu schreiben, dass sie jeder verstehen kann. Schwierig kann es sein an eine Bohrmaschine zu kommen und einen geeigneten Ort zum Basteln zu finden. Optimal wäre ein Bastelraum, in dem Bohrspäne nicht stören und das Brett einige Tage nicht bewegt wird, so lange der Leim trocknet. Außerdem ist es besser die Leimdämpfe nicht im Wohnraum zu haben.

Holzfräskopf für Bohrmaschine

Holzfräskopf für Bohrmaschine / Cutter head for drill

Many of you asked many times: Here is the Labellotribune-Tutorial! It might be helpful if you have some experience in Do-it-yourself-things, but I really tried hard to make it understandable for everyone. The trick is to have a drill and a room suitable for such Do-it-yourself-stuff. The glue needs time to dry and you should not have it in your living space because of the fumes that occur. Nevertheless the drilling makes a lot off noise and dirt.

Einkaufsliste:

– Fräskopf Durchmesser ab 19 mm; ich hab 20 mm. Preis etwa ab 12€ im Baumarkt
– Holzleisten zB. Rechteckleiste Kiefer 20*40*??mm
(8 Leisten 20*40*715 mm, eine 20*40*635, zwei 20*40*292, zwei 20*40*252, zwei 20*40*216, zwei 20*40*180, zwei 20*40*144, zwei 20*40*108, zwei 20*40*72 and  zwei 20*40*36 (die Zweierpaare sind die Seitenleisten des Brettes))
– Leim zB. Ponal Classic 5,19€
– Schleifpapier

Was man sonst noch braucht, aber vielleicht schon hat und auch gut leihen kann:

Ständerbohrmaschine

Ständerbohrmaschine / Box column drill

– Ständerbohrmaschine mit Tiefenanschlag
– Säge (falls man lange Leisten gekauft hat und sie zu Hause schneiden muss, man kann sich die Leisten aber auch im Baumarkt schneiden lassen)
– Zollstock

Ich hab ein Foto von Fräsköpfen und der Ständerbohrmaschine gemacht. Ihr braucht beides. Und ihr solltet die Bohrmaschine vor der ersten Benutzung an einem Holzrest ausprobieren und kennen lernen. Der Tiefenanschlag verhindert, dass ihr die Leisten durchbohrt und sorgt dafür, dass alle Löcher gleich tief sind. Die Leisten aus der Einkaufsliste sind das wichtigste und damit vielleicht auch das schwierigste. Je nach der Größe eures Labellobretts braucht ihr eine bestimmte Länge. Diese Anleitung hier ist für ein Labellobrett mit 160 Plätzen für Labellos. Es wird ca 30 cm tief, 20 cm hoch und 71,5 cm breit (Wenn ihr die gleichen Leisten gekauft habt und die Tribüne wie in der Anleitung beschrieben baut). Ihr könnt die Anleitung aber einfach für ein größeres oder kleineres Brett machen. Wenn ihr auch 20 mm dicke Leisten gefunden habt, solltet ihr den Tiefenanschlag auf 10 mm stellen. Wenn die Leisten dünner sind, muss der Tiefenanschlag geringer eingestellt werden, sind sie dicker, können die Labellos auch etwas tiefer stehen. Wenn er weniger als 8 mm ist, werden eure Labellos beim Bewegen des Brettes möglicherweise herausfallen. Nehmt eine Holzsorte, die euch gefällt oder malt hinterher das Brett an. Ich finde aber Labellos sind bunt genug, da kann die Tribüne auch natur bleiben.

Shopping list:

– cutter head, min. 19 mm diameter, I bought 20 mm. You’ll find it in a do-it-yourself-store, starting at 12 €
– wood strips, I found pine 20*40*??mm
(8 strips 20*40*715 mm, one 20*40*635, two 20*40*292, two 20*40*252, two 20*40*216, two 20*40*180, two 20*40*144, two 20*40*108, two 20*40*72 and  two 20*40*36 (the pairs of two are the side strips))
– glue for wood. For e.g. Ponal Classic 5,19€
– sandpaper

Also necessary but you may probably borrow those things (or have it already ;-) )

– box column drill with depth stop
– saw (to cut the strips. But it’s also possible to cut the in do-it-yourself-store)
– a foot rule

A few words about that: I made a picture to show you the cutter head and the box column drill. There is no way without both… Make sure you understand the box column drill and test it with an useless rest of wood. Adjust the depth stop to 10 mm. The depth stop prevents drilling through the strips and all holes have the same depth afterwards. Otherwise your Labellos stand deeper and higher. The wood strips are a bit difficult, because you’ll probably find others.  If you bought thicker wood strips (more than 14 mm), you may also take more. If you bought thinner wood strips you should take less than 10 mm. Less than 8 mm make everything senseless and the Labellos will tilt over every time you touch the board. This tutorial is for a board with 160 Labello sites. It will be about 30 cm deep, 20 cm height and 71,5 cm to the side (if you bought the same strips and made it just like in this tutorial). You may also make it bigger or smaller. Choose wood which you like or paint your Labello board in color afterwards. I think Labellos are already colorful my tribune stays natural colored.

Zunächst fangen wir mit den 8 Leisten von 715 mm Länge an, in denen später die Labellos stehen sollen. Sie müssen mit der Fräse gebohrt werden. Zeichnet euch den Mittelpunkt der zukünftigen Bohrlöcher mit Bleistift an, damit die Löcher akurat werden. Dann mit 25 mm Abstand nach links (also 35 mm zum Mittelpunkt des Bohrlochs, falls ihr einen 20 mm Fräskopf habt!) das erste Loch bohren und zwischen den Löchern 15 mm Platz lassen. Zur Verdeutlichung hab ich einen Skizze gemacht. Bohrt, wie in „A“ abgebildet. Denkt drann den Tiefenanschlag einzustellen und die Leisten nicht durchzubohren.

We are starting with the 8 strips of 715 mm, which will hold the Labellos at the end. You have to drill the holes with the cutter head. Therefor you should mark the center of the later hole with a pencil. Leave 25 mm space to the left (that are 35 mm to the center of the hole if you bought a 20 mm cutter head), drill the first hole and leave 15 mm between the holes. I made an outline, to make it clear. Drill as shown in „A“. Don’t forget to use the depth stop, don’t drill through the strips.

Bohrschema / Drill outline

So, nun nehmt ihr die einzelne Leiste, die 635 mm lang ist und legt sie senkrecht zwischen die beiden längsten Seitenleisten (die beiden, die 292 mm lang sind). Ich hab bunte Fotos mit Bauklötzen gemacht, die es hoffentlich erklären. Auf dem ersten Bild ist die 635 mm Leiste in gelb gezeigt und die beiden Seitenleisten blau. Das ist die erste Lage, mit „1“ gekennzeichnet.

Jetzt kommt die erste gebohrte Leiste. Legt sie wie in A im Bohrschema abgebildet auf die untere Ebene, sie ist im zwei Bild in Form von zwei gelben Bauklötzen gezeigt („2“). Sie sollte nach rechts, links und vorne bündig abschließen.

Nun kommen die beiden zweitlängsten Seitenleisten (die mit 252 mm), wie im Bild in „rot“ mit „3“ dargestellt. Aber im Gegensatz zum Foto sollten die Leisten hinten perfekt passen (die „rote“ Leiste, sollte nicht länger sein als die „blaue“).

Jetzt kommt die zweite gebohrte Leiste. Dreht sie, so dass sie so liegt, wie in B im Bohrschema gezeigt. Die Labellos sollen später auf der Tribüne versetzt stehen, damit man mehr von ihnen sehen kann. Jetzt legt ihr sie auf die Seitenleisten und lasst sie nach vorne 2 mm über die darunterliegende Leiste überlappen. Die zweite gebohrte Leiste ist im Foto in grün dargestellt. Als nächstes kommen die beiden drittlängsten Seitenleisten und dann wieder eine gebohrte Leiste und so weiter. Die gebohrten Leisten solltet ihr immer abwechselnd drehen und sie sollten jeweils 2 mm überlappen. Ihr solltet jetzt die ganze Tribüne aufbauen.

Now take the single 635 mm strip and place it between the longest side strips perpendicular (those that are 292 mm). I made colorful pictures. On the first picture the 635 mm strip is represented by a yellow building block, the 292 mm strips are represented in blue. It is the first row, marked with „1“.

Take the first drilled strip and place it in the same direction as shown in A in the drill outline on top of that. It is shown on the second picture with two yellow building blocks (second row „2“). It should fit on the right and left and in the front accurately.

Now add the second longest side strips (those that are 252 mm), it is red and marked with „3“ in the picture. Unlike shown in the picture it should fit to the back perfectly (the „red“ should not be longer than the „blue“).

Then you take the second drilled strip. Turn it, so that it lays as in „B“ in the drill outline. The Labello will be shifted in each row of the tribune to show more of them. Place the strip on the side strips and let it overlap 2 mm over the row below. The second drilled row is shown in green in the picture. Now you add the third longest side strips and then the next drilled strip and so on and so on. Turn every second strip and let them overlap. You should now build up the whole tribune.

Bauklotzschema / Scheme with building blocks

Prüft ob alle Leisten von der Länge her passen und ob die Tribüne gut aussieht. Dann baut sie wieder auseinander und baut sie mit  dem Leim zusammen. Weniger Leim klebt tendenziell besser als zu viel Leim ;-) Ihr solltet dem Brett jetzt etwa 2 Tage zum vollständigen durchtrockenen geben. Und dann sollte die Tribüne fertig sein. Es fehlen nur noch die Labellos und ein schönes Foto ;-) Ich würde mich freuen, wenn ihr eins macht und mir schickt.

Und das Wichtigsten: Genießt den 1. Advent!

Check the length of all strips and the whole tribune. Afterwards break it down again and build it up suing the glue. Don’t use to much glue, usually it sticks better if you use less ;-) The tribune needs now 2 days to dry and then it’s ready! Add your Labellos and take a nice picture ;-) I’d really love to see your pictures.

And most important: Enjoy a great 1. Advent!

Powered by WordPress